Abschlussarbeiten

Von Dr. Michael Bahn im Zuge seiner Lehrtätigkeit an der Universität betreute Bachelor- und Masterarbeiten:

2019

Weibliches Schreiben in der DDR am Beispiel der Autorin Christa Wolf (MA)

Das Literarische Lernen auf Basis theatraler Zugänge am Beispiel von „James‘ Tierleben“ von James Krüss

Gewaltdarstellung in der Kinder- und Jugendliteratur

Geschichtenlieder. Hörspiele im Deutschunterricht zur Förderung von Sprachentwicklung und Literacy

Hörtexte im Deutschunterricht – eine Möglichkeit zur Stärkung von Klassengemeinschaften? Am Beispiel von Dagmar Geislers Hörbüchern „Die Tintenkleckser“

Antike, Goethe, Fühmann – Die Entwicklung des Prometheus

Digitalisierung im Deutschunterricht

Zur Fiktionalität von Bilderbüchern

Das mythologische Grundmuster der Heldenreise exemplarisch erklärt an J.R.R. Tolkiens „Der Herr
der Ringe“

Das Puppenspiel – ein Instrument zur Kompetenzförderung in der Grundschule

Die Entwicklung der Fabel

Das anspruchsvolle Bilderbuch

Das Spiel von Gut und Böse in den Harry Potter Bänden

Mehrsprachigkeit und Kinderliteratur

Die Darstellung des DDR-Alltags in der Serie „Spuk im Hochhaus“

August Stramms „Kräfte“ im Deutschunterricht. Ein Projekt

2018

Krabat – Ein Mythos und seine Bearbeitungen (MA)

Sexuelle Vielfalt als Thema in der Kinder- und Jugendliteratur. Bedeutung und Möglichkeiten der Thematisierung im Deutschunterricht (MA)

Literaturgeschichte. Formen der Vermittlung (MA)

Die Ästhetik des Traums im Kontext medialer Realisierung. Eine kulturhistorische Analyse zur epochenspezifischen Verwendung des Traummotivs in ausgewählten Werken aus Kunst, Literatur, Hörspiel und Film (MA)

Der Klang des Phantastischen im Hörspiel

„Tote Mädchen lügen nicht“. Ein Vergleich von Buch und Serie

Tod im Bild von Bilderbüchern

Emanzipatorische Züge in Annette von Droste-Hülshoffs Leben und Werk

Die Darstellung sexueller Gewalt in problemorientierter Jugendliteratur

Vater-Sohn-Konflikt in der Literatur des frühen 20. Jahrhunderts

„Das Sams“ als Beispiel der antiautoritären Erziehungsliteratur? Eine Untersuchung verschiedener Medien

Ich-Dissoziation – eine Form von Wahn?

Literaturunterricht mal anders – Erprobung handlungsorientierter Methoden

Darstellung des „Anders sein“ in Kinder- und Jugendbüchern

Die antifaschistische Kinder- und Jugendliteratur der DDR

Theatrale Lehrformen im Deutschunterricht

Ideologische Elemente in der KJL der DDR

Zur Darstellung von Fremde im Bilderbuch

Homosexualität in Bilderbüchern

Auf der Suche nach dem Sinn. Die Individuation in Hermann Hesses Werken

Darstellung von häuslicher Gewalt in der Kinder- und Jugendliteratur

Science-Fiction in der Kinder- und Jugendliteratur der DDR

Andersartigkeit in Bilderbüchern – ein thematischer Vergleich von Mobbing und Behinderung

2017

Ideologie in Medien der DDR

Motive des Expressionismus im Film des frühen 20. Jahrhunderts

Märchenillustrationen in der DDR

Weibliche Figuren in der Mädchenliteratur der DDR

Außenseiter im Bild der Kinder- und Jugendliteratur

Theatrale Formen der Lyrikvermittlung. Theatrale Methoden als Zugang zu einer persönlichen Interpretation in der Grundschule, verdeutlicht durch die Ballade „John Maynard“ von Theodor Fontane

„Der kleine Prinz“. Eine Untersuchung verschiedener Ausgaben

Zur Darstellung von körperbehinderten Figuren in der Kinder- und Jugendliteratur

„GINPUIN“ – Entwicklung einer Hörspieleinheit für den Unterricht

Komik in der Kinderliteratur

Tod in der Kinder- und Jugendliteratur

Vom „Rumpelstilzchen“ zum „Zaubermännchen“. Gesellschaftspolitische Ideologien im DDRMärchenfilm

Bilderbuchrezeption in der Förderschule

Kommt uns nur noch die Komödie bei?

2016

LGBTI in der Literatur. Ein fächerübergreifendes Unterrichtskonzept für Deutsch und Biologie (MA)

Das Kinderkollektiv in der Kinder- und Jugendliteratur der Weimarer Republik

Der DEFA-Märchenfilm als Erziehungsinstrument?

Zur Rolle neuer Medien in der Kinder- und Jugendliteratur der Weimarer Republik

Repräsentation und Repression des Sozialismus am Werkbeispiel „Erziehung eines Helden“ von Siegfried Pitschmann

Zur Rolle der Nonsenslyrik im Deutschunterricht

Zur phantastischen Kinderliteratur der DDR. Ideologische Einflüsse und kritisches Potenzial

Das Thema Depression in der Kinder- und Jugendliteratur

Das Thema „Flucht“ in der Kinder- und Jugendliteratur. Einsatzmöglichkeiten im Deutschunterricht der Primarstufe

Sachanalytische Auseinandersetzung mit Superhelden-Comics

Das Motiv des Wahnsinns in Texten Georg Heyms

Zur Darstellung der Hexenfigur in heutigen Kinder- und Jugendmedien

2015

Figuren mit Behinderung in realistischer Kinder- und Jugendliteratur

Homosexualität in der Kinder- und Jugendliteratur

Tod in der Kinder- und Jugendliteratur

Zum phantastischen Element in der Kinder- und Jugendliteratur der DDR

Die Entwicklung der phantastischen Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland mit besonderem Blick auf Texte der DDR

Schreib mal! Zur Rolle des Kreativen Schreibens im Deutschunterricht

Vom Mythos zum Hype – Vampirdarstellungen im Wandel der Zeit

Zum Motiv des Vaterverlusts in der phantastischen Kinder- und Jugendliteratur am Beispiel von „Mio, mein Mio“ und „Das Herz des Piraten“

Zur Rolle von Kinderlyrik in der Grundschule am Beispiel ausgewählter Gedichte

2013

Laute und leise Bücher. Zur Darstellung akustischer Elemente in der Literatur

Zur Musikalisierung von Literatur. Möglichkeiten der Literaturvertonung am Beispiel eines Textauszuges aus der Traumatologie

2012

Wir Kinder vom Bahnhof Zoo. Möglichkeiten der Fokussetzung in Text und Tanztheater

2011

„Die Erde blutet unterm Helmkopf“ – Studien zu Bildern der Gewalt in August Stramms Werk

Darstellendes Spiel als Mittel der Wissensgenerierung. Am Beispiel der Kurzgeschichte Franz Kafka: „Das Urteil“